AGB - Getränkefachhandel und Zeltverleih Harald Fein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle Lieferungen und Leistungen der Fa. Fein erfolgen zu nachstehenden
Bedingungen. Anderslautende Bedingungen des Kunden sind nur dann gültig,
wenn sich die Fa. fein mit ihrer Geltung schriftlich einverstanden erklärt.

Unsere Lieferzeiten
Hauslieferungen: Di. – Fr. 9.00 – 14.00 Uhr nach Tourenplan;
Auslieferung allgemein: Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr, Sa. 9.00 – 14.00 Uhr
oder nach Absprache.


Marktöffnungszeiten von Oktober – Mai:
Mo. – Fr. 8.30 – 18.30 Uhr, Sa. 8.30 – 15.00 Uhr

Marktöffnungszeiten von Juni – September:
Mo. – Fr. 8.30 – 19.00 Uhr, Sa. 8.30 – 16.00 Uhr

1.
Lieferungen ab 4 Kisten erfolgen zu unseren derzeit gültigen Listenpreisen
zzgl. bzw. incl. MwSt., frei Haus = Anlieferung in den Keller, EG oder
1. OG., bzw. weitere Wege oder Mindermengen gegen Aufpreis.
Anfahrtswege für größere Lieferungen sind vom Kunden freizuhalten. Zelte
und Ausstattung, bzw. sonstiges Mietinventar werden nur ebenerdig
angeliefert und zurückgeholt. Geliefert wird an den festgesetzten
Liefertagen zur vereinbarten oder der Toureneinteilung entsprechenden
Zeit.
Bei Lieferschwierigkeiten behalten wir uns Teillieferungen oder einen
Marken wechsel mit Preisausgleich vor. Bei Lieferausfall durch höhere
Gewalt sind Schadenersatzansprüche ausgeschlossen. Zusätzlich vom
Kunden gewünschte Anfahrten werden gesondert berechnet.

2.
Beanstandungen hinsichtlich Qualität, bzw. der auf dem Liefer schein/
Rechnung angegebene Mengen und Preisen sind bei Empfang der Ware,
spätestens jedoch innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt schriftlich der Fa. Fein
anzuzeigen.

3.
Vollgutrücknahme bei Kommissionsware erfolgt nur innerhalb von
2 Wochen nach Lieferung und in unangebrochenen Gebinden. Bei
Vollgutrückgabe je Gebinde (oder Faßmenge je 10 Ltr.) berechnen wir das
Händling pro Kiste. Mehrwegflaschen, Kästen, Fässer etc. werden bepfandet,
bleiben aber Eigentum unserer Lieferanten. Sie sind in gleicher Art
und Güte gegen Pfandausgleich zurückzugeben. Einzel- und Einweg flaschen
werden von uns nicht zurückgenommen.

4.
Zelte und Ausstattung, bzw. sonstiges Inventar ist Eigentum der Fa. Fein
und zum vereinbarten Rückholtermin in ordnungsgemäßem Zustand zum
Abbau oder zur Verladung bereitzustellen. Kosten durch verzögerte, verschmutzte
oder beschädigte Rückgabe werden dem Mieter belastet.
Für total beschädigtes oder abhandengekommenes Inventar berechnen
wir den Wiederbeschaffungswert.

5.
Verpflichtung des Mieters eines Zeltes:
a.
Den Aufbau des Zeltes über 75 qm rechtzeitig bei der Bau rechts be hörde
unter Vorlage des Prüfbuches und eines Lageplans anzumelden
und die Gebühren für die Gebrauchsabnahme zu entrichten.
b.
sich zu vergewissern, daß durch das Befestigen des Zeltes mit
Erdanker bis zu 80 cm Bodentiefe keine Erdleitungen usw. beschädigt
werden können.
c.
Für den Zeltauf und -abbau je nach Größe 3-6 Helfer (mit eigener
Schutzkleidung, wie etwa Helm, Sicherheitsschuhe oder Handschuhe
usw.) zur Verfügung zu stellen.
d.
Elektroanschlüsse nur von einer Fachkraft durchführen zu lassen.
e.
Einen Notausgang zu beschildern und freizuhalten, die erforderlichen
Feuerlöscher und eine Notbeleuchtung bereitzuhalten.
f.
Darauf zu achten, daß Grillgeräte oder Heizungen wegen Brandgefahr
im vorschriftsmäßigen Sicherheitsabstand von mindestens 1 mtr. vom
Zelt aufgestellt werden.
g.
An den Planen keine Dekoration usw. anheften und die Giebelplanen
sichtbar zu lassen.
h.
Den Zeltauf bzw. -abbau nur im Beisein der von uns gestellten fachkundigen
Person (Richtmeister) vorzunehmen.
i.
Bei aufkommendem Sturm, insbesondere bei Gewittergefahr, sämtliche
Ein- und Ausgänge des Zeltes sofort zu prüfen und diese unverzüglich
zu schließen.
j.
Soweit kein Versicherungsschutz seitens des Mieters besteht, eine
Haftpflichtversicherung für die Mietzeit abzuschließen.
Der Mietvertrag bzw. Auftrag ist binnen 3 Wochen unterzeichnet an den
Vermieter zurückzusenden.

Bei Nichteinhaltung des Mietvertrages bzw. bei Vertragsbruch, kann der
Vermieter sowie der Mieter einen Schadensersatz in Höhe von 35 % der
Vertragssumme des Miet-Inventars in Rechnung stellen. Für angeliefertes
Inventar, das vom Kunden bestellt, aber dem Fahrer als „wird nicht benötigt”
zurückgegeben wird, berechnen wir mit 70 % des Mietpreises.

6.
Die Haftung im Umgang mit dem vermieteten Inventar etc. geht während
der Mietzeit auf den Mieter über. Der Ersatz von Mängelschäden ist – ausgenommen
bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit – ausgeschlossen.

7.
Alle unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend. Sie gelten als
angenommen, wenn schriftliche Bestätigung (angegebene Preise sind 4
Wochen bindend; sollten die Hersteller/Vorlieferanten eine Preiserhöhung
durchführen, werden diese weiter gegeben = Abgabepreise angepasst)
erteilt bzw. die Lieferung ausgeführt ist. Desweiteren behalten wir uns
vor, die Mehrkosten für Arbeitszeitaufwendungen wie Nacht-, Sonn- und
Feiertagsarbeiten, sowie vereinbartes, aber vom Kunden nicht bereitgestelltes
Hilfspersonal für Zeltauf-oder -abbau als zusätzliche
Arbeitsstunden zu berechnen.

8.
Im Heimdienst ist die Ware mit Pfand sofort bei Lieferung zur Zahlung fällig
und wird von unserem inkassoberechtigten Fachpersonal kassiert. Die
Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Fa. Fein. Bei
Zahlungsverzug können weitere Lieferungen von der Bezahlung der
Rückstände abhängig gemacht und Zinsen berechnet werden.
Bei Erstaufträgen uns unbekannter Besteller behalten wir uns in jedem
Falle vor, bei Auftragserteilung eine angemessene Vorauszahlung zu verlangen.

9.
Rechnungen sind spätestens 8 Tage nach Erstellungsdatum ohne Abzug
fällig.

10.
Erfüllungsort ist Sitz der Fa. Fein. Gerichtsstand ist Heidelberg.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü